Kaiserslautern – Coronavirus: Stadt und DRK übernehmen Tafelangebot – Ausgabe von Lebensmitteln in JUZ und Glockestubb

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern – Coronavirus: Seit einigen Tagen haben die Stadtverwaltung und das Deutsche Rote Kreuz gemeinsam die Aufgaben der Tafel übernommen.

Nach den Erfahrungen der ersten Tage hat man sich auf folgende Vorgehensweise geeinigt: Die Lebensmittel werden vom DRK eingesammelt und in einer eigens angemieteten Halle in der Merkurstraße sortiert und verpackt.

Sie werden dann zu den üblichen Öffnungszeiten im JUZ (Steinstraße 47, Mo-Fr 8-16 Uhr) und in der Glockestubb (Pariser Straße 23, Mo-Fr 8-16 Uhr; Sa 9-13 Uhr) an Bedürftige ausgegeben sowie mittwochs und freitags bei Bedarf auch von Mitarbeitern des DRK persönlich ausgefahren.

Die Stadt ist neben den Angestellten von JUZ und Glockestubb durch Mitarbeiter des Ökologieprogramms beteiligt. Gesteuert wird das Hilfsprojekt durch die neu gebildete Koordinierungsstelle für Hilfsangebote im Referat Soziales. Wer selbst Lebensmittel für die Tafel spenden möchte, kann diese gerne in den beiden Einrichtungen abgeben. Alle Bedürftigen werden gebeten, die üblichen Nachweise vorzulegen.

Die eigentliche Tafel in der Wollstraße 1 hat seit 18. März aufgrund der Corona-Krise bis auf weiteres geschlossen.

***
Stadt Kaiserslautern

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020