Wörth am Rhein / BAB65 – Verstorben aus Führerhaus geborgen: LKW-Fahrer hatte bei Unfall keine Chance

LKW-Fahrer hatte bei Unfall keine Chance
Verunfallter LKW – LKW-Fahrer hatte bei Unfall keine Chance – Foto: Polizei

Wörth am Rhein / BAB65 – Am Abend des 28. Januar 2020 befuhr ein 44-jähriger LKW-Fahrer aus dem Zollernalbkreis die BAB65 in Fahrtrichtung Karlsruhe und kam gegen 22:00 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Sattelzug zwischen den Anschlussstellen Kandel-Süd und Wörth-Dorschberg nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der Fahrer konnte nur noch tot aus seinem Führerhaus geborgen werden. Am Sattelzug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 EUR. Die Ermittlungen zur Unfall- und zur Todesursache dauern an.

Die BAB65 muss im Laufe der Nacht für die Bergung des Sattelzugs in Fahrtrichtung Karlsruhe kurzzeitig voll gesperrt werden.

Polizeidirektion Landau

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020