Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hessen - Polizei -Kassel (HE) – Ein Haftbefehl über 100 Euro veranlasste eine 55 Jahre alte Frau aus Kassel am Samstagmittag dazu, sich offenbar rund zwei Stunden lang vor der Polizei in ihrem Kleiderschrank zu verstecken.

Dort hatte sie unter mehreren Decken still ausgeharrt, bis ein von den Beamten verständigter Schlüsseldienst ihre äußerst widerstandsfähige Wohnungstür geöffnet hatte und sich die Streife auf die Suche nach ihr begeben konnte.

Zum Erfolg führte ihr Vorhaben letztlich jedoch nicht – der ungewöhnlich große Haufen mehrerer Bettdecken im Kleiderschrank im Schlafzimmer war den Beamten bei der Durchsuchung sofort aufgefallen, woraufhin sie das Versteckspiel beendeten und der 55-Jährigen den Haftbefehl eröffneten.

Am Ende konnte sie die geforderten 100 Euro, die ein Gericht als Ordnungsgeld gegen sie verhängt hatte, nach mehreren Versuchen doch noch aufbringen, so dass ihr ein zweitägiger Aufenthalt in einer Justizvollzugsanstalt erspart blieb.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

Mehr aus ganz Hessen finden Sie auch im Hessen-Tageblatt!

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/10/Mittelrhein-Tageblatt-News-aus-Hessen-Polizei-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/10/Mittelrhein-Tageblatt-News-aus-Hessen-Polizei--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsHessenPolizei20.11.2017,Aktuell,Frau versteckt sich zwei Stunden lang,Harleshausen,Hessen,im Kleiderschrank,Kassel,Nachrichten,News,Polizei,Wegen Haftbefehl über 100 EuroKassel (HE) - Ein Haftbefehl über 100 Euro veranlasste eine 55 Jahre alte Frau aus Kassel am Samstagmittag dazu, sich offenbar rund zwei Stunden lang vor der Polizei in ihrem Kleiderschrank zu verstecken.Dort hatte sie unter mehreren Decken still ausgeharrt, bis ein von den Beamten verständigter Schlüsseldienst ihre äußerst...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt