Koblenz – Verkehr: Radwegemarkierung auf dem Berliner Ring starten in den Sommerferien

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – Verkehr: Das Tiefbauamt der Stadt Koblenz teilt mit, dass die Verkehrsführung des Berliner Rings beginnend bei der Simmerner Straße bis zum Nordknoten Karthause geändert wird.

Die Aufteilung des Straßenraums des Berliner Rings entspricht nicht mehr dem heutigen Bedarf. Von den ursprünglich vier Fahrstreifen werden zwei wegen der geringen Verkehrszahlen nicht mehr benötigt. Die Verwaltung hat daher den gesamten Straßenzug neu geplant und beabsichtigt, den Verkehrsraum durch Straßenmarkierungen neu zu ordnen.

Der durch die zwei entfallenden Fahrspuren freiwerdende Verkehrsraum wird zum einen zur erstmaligen Anlage von durchgehenden Radwegen genutzt. Zum anderen werden die verbleibenden Flächen für ein geordnetes Parken freigegeben. In diesem Zuge werden auch alle Kreuzungen und Einmündungen auf dem etwa 1,7 km langen Abschnitt nach aktuellen Regelwerken ausgestaltet und die zugehörige StVO-Beschilderung angepasst.

Die Einrichtung der Baustelle erfolgt in der ersten Woche der Sommerferien ab 06.07.20. Weiterhin werden für die Ausführung der Markierungsarbeiten temporäre Halteverbote aufgestellt. In der darauffolgenden Woche beginnen die eigentlichen Arbeiten. Hierzu wird abschnittsweise zunächst demarkiert und im Anschluss die neue Markierung aufgebracht.
Bei planmäßigem Verlauf und guten Witterungsverhältnissen ist mit einer Bauzeit von sechs Wochen zu rechnen. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf etwa 180.000 Euro.

Die Arbeiten werden unter fließendem Verkehr ausgeführt. Das Tiefbauamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme und Verständnis.

***
Stadt Koblenz

 

Kommentare sind geschlossen.

  • World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019