Einschränkungen weiterhin möglich.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Magdeburg -Magdeburg (ST) – Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb hat heute wieder mit der Entsorgung von Restabfall und Altpapier begonnen. Eine Leerung vor Ort kann jedoch nur erfolgen, wenn die Zugänge von den Abfallbehältern zur Fahrbahn geräumt sind. Das Heben der Abfallbehälter über Schneehaufen ist nicht möglich.

Priorität hat aktuell die Entsorgung von Restabfall. Die ausgefallene Restabfallentsorgung der vergangenen Tage soll an diesem Samstag, 13. Februar, nachgeholt werden. Grundsätzlich muss aber aufgrund von Schnee und Eis weiterhin damit gerechnet werden, dass besonders in engen Nebenstraßen die Entsorgung weiterhin vorerst nicht möglich ist.

Sofern keine Behinderung des Fußgängerverkehrs erfolgt, können noch nicht geleerte Restabfall- und Papierbehälter vorübergehend am Fahrbandrand bleiben bis die Abholung erfolgt ist. Dies gilt jedoch nicht für Biotonnen, weil diese bis auf Weiteres nicht geleert werden. Zudem dürfen keine losen Mengen von Papier und Pappe neben die Papierbehälter gestellt werden, da dadurch die Entsorgung zusätzlich erschwert und die meist daneben gestellten Kartonagen zu feucht werden.

Um die Abholung zu erleichtern wird darum gebeten, Behälter, die auf Privatgrundstücken stehen und gewöhnlich dort geleert werden, an den jeweiligen Zufahrten bereitzustellen. Der Fußgängerverkehr darf dadurch jedoch nicht behindert werden. Wo dies nicht möglich ist, müssen die Zufahrten zu den Behältern beräumt sein.

Eine Leerung der Gelben Tonne durch die Firma PreZero erfolgt wieder ab dem 15. Februar, zunächst aber nur an Hauptstraßen und befahrbaren Nebenstraßen. Die in der Zeit angefallenen Abfallmengen können in großen Säcken am Entsorgungstag neben der Gelbe Tonne bereitgestellt werden.

Um die Kräfte für die Bereitstellung von Schneecontainern zu bündeln, gibt es bis einschließlich 19. Februar keine gebührenfreie Sperrmüllentsorgung. Ausgefallene Termine werden schnellstmöglich nachgeholt. Betroffene erhalten automatisch einen neuen Termin. Bei Rückfragen steht der Sperrmüllservice unter der Rufnummer 0391/5 40 46 88 zur Verfügung. Sperrmüll darf nicht in den öffentlichen Raum gestellt werden.

Erreichbare Glascontainer werden weiterhin geleert. Sollten Container voll sein, dürfen Gläser nicht auf oder neben die Container gestellt werden. Volle Glascontainer können unter der Rufnummer 0800/2 81 87 00 gemeldet werden.

Ab dem kommenden Dienstag werden das Schadstoff- und das Wertstoffmobil wieder zu den planmäßigen Terminen die Standplätze anfahren. Aufgrund der aktuellen Situation kann es jedoch zu kleineren Abweichungen bei den gewohnten Standplätzen kommen. In diesem Fall wird darum gebeten, sich im Umfeld des bekannten Standplatzes umzusehen.

***
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg