Mainz – Drei Fliegen mit einer Klappe: Kita und Wohnbebauung schaffen – Bolzplatz erhalten

Ein neuer Standort für die in Laubenheim geplante fünfgruppige gruppige Kita „Im Stoßacker/Koppernweg (L70)  ist in Aussicht.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (ekö) – „Für die in Laubenheim geplante fünfgruppige Kindertagesstätte hat sich ein neuer Standort aufgetan“ freuen sich Oberbürgermeister Michael Ebling und Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch. „Wir schlagen dabei drei Fliegen mit einer Klappe: Der Kitaausbau kommt voran, d.h.:in Laubenheim können die in absehbarer Zeit benötigten Plätze geschaffen werden und der Bolzplatz ‚Am Jungstück‘ bleibt erhalten, zugleich können wir dem Bedarf nach individueller Wohnbebauung auf bisher noch nicht für das Wohnen genutzter Flächen nachkommen.“

Am Ortsrand im Südwesten von Laubenheim gibt es eine kleinere Fläche, die sich für eine Wohnnutzung sowie für die den Bau einer Kindertagesstätte eignet. Im Flächennutzungsplan ist eine kleine Teilfläche bereits als Wohnbaufläche ausgewiesen, weitere Flächen sind als landwirtschaftliche Flächen dargestellt. Um das erforderliche Baurecht für den gesamten Bereich zu schaffen, muss zunächst der Bebauungsplan „Im Stoßacker/Koppernweg (L70)“ aufgestellt und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt werden. Die Beschlussvorlage geht nach der Beratung im Stadtvorstand nun in die zuständigen Gremien (Bau- und Sanierungsausschuss, Ortsbeirat Mainz-Laubenheim und Stadtrat).

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion