Mittelrhein-Tageblatt - Politik-Aktuell - SPD Rheinland-Pfalz -Mainz – SPD: Erst vor einer Woche hatte die Junge Union in Rheinland-Pfalz mit einem Social-Media-Posting, auf dem ein Foto von Ministerpräsidentin Malu Dreyer bösartig verunstaltet worden war, bundesweite Kritik hervorgerufen. Seit dem Wochenende kursiert nun ein Motiv des CDU-Landtagsabgeordneten Dirk Herber, das sowohl in den sozialen Netzwerken verbreitet wird als auch auf ein Wahlkampfmobil aufgebracht ist. Darauf abgebildet sind Zeichnungen von Malu Dreyer, Volker Wissing (FDP) und Anne Spiegel (Grüne) unter einer gemeinsamen Bettdecke. Versehen ist das Bild mit der zweideutigen Aufschrift „Kein Bock mehr auf Dreyer?“.

„Persönliche Attacken auf Ministerpräsidentin Malu Dreyer – auch unter der Gürtellinie – sind im Wahlkampf von Christian Baldauf und der CDU Rheinland-Pfalz leider keine Ausrutscher, sondern Strategie“, so der Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz Daniel Stich. „Ich bin erschrocken, wie niveaulos die CDU diesen Wahlkampf führt. Weil es an inhaltlichen Argumenten fehlt, wird die persönliche Keule ausgepackt.“ Attacken wie diese ließen sich nicht einmal mit einem kruden Humor rechtfertigen, so Stich weiter. „Wenn die CDU Rheinland-Pfalz so etwas witzig findet, sollte sie sich fragen, ob sie eine regierungsfähige Partei oder ein drittklassiger Karnevalsverein sein will.“

In den sozialen Netzwerken sorgen die CDU-Attacken für große Empörung. Ein einzelner kritischer Tweet wurde bereits über 150 Mal geteilt und knapp 1.000 Mal geliket.

***
SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz
Romano-Guardini-Platz 1
55116 Mainz