Potsdam / Land Brandenburg – Warnmeldung der Polizei vor Corona-Betrüger

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Warnmeldung -Potsdam (BB) – In den vergangenen zwei Wochen erreichten uns mehrere Meldungen aus dem gesamten Land, dass Betrüger die Situation um die Corana-Pandemie für ihre kriminellen Machenschaften ausnutzen. Die Methoden sind oft einfach und weisen einen Bezug zur Corana-Krise auf. Wie bei jeder anderen Form des Betruges wird die Not oder die Gutgläubigkeit der meist älteren Menschen ausgenutzt, sie werden mit einem Trick überrumpelt umso an hohe Bargeldsummen zu gelangen.

Aktuell festgestellte Betrugsmaschen:

· Per E-Mail vom angeblichen Gesundheitsamt werden zum Beispiel die älteren Menschen gebeten, Dateianhänge zu öffnen, worauf sich dann eine Schadsoftware auf dem heimischen Computer installiert.

· Die Masche „Gesundheitsamt“ nutzten auch Täter in Oranienburg, um in Wohnungen zu gelangen. Mit Schutzausrüstung verkleidet gaben sie sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus und wollten die Wohnung desinfizieren.

· In letzter Zeit ist eine vom Enkeltrick abgewandelte Methode „Corona-Test“ aufgekommen. In dieser gibt der Betrüger vor, dass ein angeblicher Angehöriger dringend Geld benötigt, um einen Corona-Test machen lassen zu können.

· Eine weitere Vorgehensweise, ist der Anruf von angeblichen Enkeln oder anderen Familienangehörigen in Not. In den Geschichten benötigen die am Coronavirus erkrankten Anrufer Geld für teure Behandlungskosten im Krankenhaus oder die Bezahlung von Medikamenten.

· Auch ist mindestens ein Fall aus Teltow bekannt, bei dem einem älteren Mann Hilfe beim Einkauf und Transport nach Hause angeboten wurde. Dort angekommen durchsuchte der Täter die Wohnung und erlangte Beute in nicht unbeträchtlicher Höhe.

Tipps an die Bevölkerung:

· Die Gesundheitsämter werden ohne Ihr vorheriges Einverständnis keinen Kontakt mit Ihnen per E-Mail aufnehmen! Schauen Sie sich genau den Absender an! Löschen Sie eine Mail, wenn sie Ihnen verdächtig vorkommt und öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge!

· Desinfektionsmaßnahmen werden nicht bei Ihnen zu Hause durchgeführt!

· Corona-Tests sind kostenlos!

· Übergeben oder überweisen Sie niemals Geld an Unbekannte!

· Es ist schön wenn man Ihnen helfen möchte. Seien Sie aber misstrauisch! Lassen Sie keine fremden Menschen in Ihre Wohnung!

***

Polizeipräsidium
Land Brandenburg
Leitungsbereich
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kaiser-Friedrich-Straße 143
14469 Potsdam

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion