Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Presseschau - Politik -Presseschau – Stuttgart (BW) – Horst Seehofer: Dem bei der Bundestagswahl übel geschlagenen Parteichef ist ein geniales Manöver der Machterhaltungspolitik gelungen. Einen formellen Rücktritt Seehofers sollte nun niemand mehr erwarten.

Der Mann weicht nicht, außer er wird beim Parteitag in offener Feldschlacht abgewählt. Seehofer will sein Amt nicht kampflos an einen abtreten, den er für charakterlich ungeeignet hält, Partei und Freistaat zu führen: an Markus Söder.

Ohne Söder aber ist keine „Zukunftslösung“ mehr denkbar.

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/10/Mittelrhein-Tageblatt-Newsportal-Presseschau-Politik-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/10/Mittelrhein-Tageblatt-Newsportal-Presseschau-Politik--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutsche PresseschauPolitik25.11.2017,Deutschland,Nachrichten,News,Politik,Presseschau,Stuttgarter Zeitung,zu Horst SeehoferPresseschau - Stuttgart (BW) - Horst Seehofer: Dem bei der Bundestagswahl übel geschlagenen Parteichef ist ein geniales Manöver der Machterhaltungspolitik gelungen. Einen formellen Rücktritt Seehofers sollte nun niemand mehr erwarten.Der Mann weicht nicht, außer er wird beim Parteitag in offener Feldschlacht abgewählt. Seehofer will sein Amt nicht kampflos an...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt