pkw-geraet-ins-schleudern-zwei-schwerverletzte
Das Bild zeigt den verunfallten Pkw – Foto: Polizei

Dormagen (NRW) – Am Mittwochabend (29.11.) kam es auf der L 36 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

Gegen 21:40 Uhr befuhr ein 24-jähriger Dormagener die L 36 aus Richtung Straberg kommend in Fahrtrichtung Kloster Knechtsteden.

Zeugenaussagen zufolge war der junge Mann mit seinem Opel viel zu schnell unterwegs und geriet ausgangs einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern.

Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Obwohl alle Airbags auslösten, mussten der Fahrer und seine 20-jährige Beifahrerin mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Feuerwehr Dormagen leistete vor Ort technische Hilfe und streute ausgelaufene Betriebsmittel ab. Für die Dauer der Rettungsarbeiten bzw. der Unfallaufnahme musste die L 36 komplett gesperrt werden; zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es jedoch nicht.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.(Th.)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/pkw-geraet-ins-schleudern-zwei-schwerverletzte.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/11/pkw-geraet-ins-schleudern-zwei-schwerverletzte-120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinDeutschland-NewsNRWPolitik30.11.2017,Dormagen,ins Schleudern,Lokales,Nachrichten,News,NRW,Pkw gerätauf der L 36,Polizei,zwei SchwerverletzteDormagen (NRW) - Am Mittwochabend (29.11.) kam es auf der L 36 zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.Gegen 21:40 Uhr befuhr ein 24-jähriger Dormagener die L 36 aus Richtung Straberg kommend in Fahrtrichtung Kloster Knechtsteden.Zeugenaussagen zufolge war der junge Mann mit seinem Opel viel zu...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt