Frankenthal – Versuchter schwerer Raub in Einkaufszentrum an der Wormser Straße

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Frankenthal
Mittelrhein-Tageblatt – Deutsches Tageblatt – News – Frankentha

Frankenthal – Ein 61 – jähriger Frankenthaler hebt gegen 11:00 Uhr an einem Geldautomaten an einem Einkaufszentrum an der Wormser Straße in Frankenthal einen dreistelligen Geldbetrag ab.

Einen Teil des Geldes steckt er ein, einen Großteil behält er in der Hand. Beim Versuch, das Einkaufszentrum durch den Haupteingang zu verlassen, wird ihm von einem ihm unbekannten Mann ein Bein gestellt und er stolpert.

Als der Frankenthaler den Tatverdächtigen daraufhin anspricht, fordert dieser Geld von ihm. Da der 61 – Jährige der Aufforderung nicht nachkommt, sprüht der Tatverdächtige ihm unvermittelt Pfefferspray ins Gesicht und flüchtet ohne Geld.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit zahlreichen Kräften in Uniform und zivil bleibt bislang erfolglos. Der Geschädigte klagt in der Folge über Augenreizungen, eine weitere medizinische Betreuung ist aber nach derzeitigem Stand der Dinge nicht notwendig. Der Geschädigte und erste befragte Zeugen können den Tatverdächtigen wie folgt beschreiben:

– Männlich
– ca. 180cm groß
– 33-34 Jahre alt oder jünger
– Glatze
– Sonnenbrille, schwarze Lederjacke
– Spricht akzentfreies Deutsch

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Frankenthal unter der Rufnummer 06233/313-0 oder der Polizeiwache Maxdorf unter der Rufnummer 06237/934-1100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pifrankenthal@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion