Hannover – Führung zum Projekt „Stadtgrün – artenreich und vielfältig“ am 22. Mai im Grünzug Roderbruch

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hannover -Hannover (NI) – Im Grünzug Roderbruch gibt es für Kurzentschlossene am „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt“ – am Mittwoch, 22. Mai – einiges zu entdecken: Auf dem Spaziergang berichtet Annemarie Hische vom Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover über das Verbundprojekt „Stadtgrün – artenreich und vielfältig“ und das Maßnahmenkonzept des im Roderbruch durchgeführten Modellprojekts. Details zum Insektenleben wird ein begleitender Biologe am Beispiel von Heuschrecken und Schmetterlingen veranschaulichen und Tipps zu guten Lebensraumbedingungen im eigenen Garten geben. Beginn ist um 16 Uhr an der hölzernen Infostele zwischen Mittellandkanal und Milanstraße im Grünzug Roderbruch (Stadtteil Groß-Buchholz).

Das Verbundprojekt wird vom „Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt“ koordiniert und gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums. Die Führung im Rahmen des Angebotes „Grünes Hannover“ der Landeshauptstadt ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Bestandteil des Verbundprojekts „Stadtgrün – artenreich und vielfältig“, das Hannover gleichzeitig mit weiteren Städten durchführt, ist die Erprobung eines naturnahen Pflegekonzeptes in einem Pilotprojekt im Grünzug Roderbruch. In dem 25 Hektar großen und rund drei Kilometer langen öffentlichen Grünzug im Nordosten der Stadt führt der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter anderem eine angepasste Pflege von Rasen, Wiesen und Säumen auf ausgewählten circa 1,3 Hektar großen Maßnahmenflächen durch. Ziel ist es, weitere naturnahe und strukturreiche Lebensräume zu entwickeln, um die biologische Vielfalt und Vernetzung zu fördern. Artenreiche Natur soll in Nachbarschaft der vielfältigen Spiel-, Sport- und Erholungsflächen erlebbar sein.

Seit 2001 wird der 22. Mai als Internationaler Tag der biologischen Vielfalt gewürdigt. Er erinnert an das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die biologische Vielfalt („Convention on Biological Diversity“, CBD), das 1993 in Kraft trat.

***

Die Pressemitteilung im Original finden Sie unter: www.presseservice-hannover.de

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion