Kaiserslautern – Ruhestörung an der Fischerstraße endet in Verhaftung

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern – Eigentlich war die Polizeistreife am Sonntagmorgen zu einer Ruhestörung in die Fischerstraße ausgerückt, am Ende verhafteten die Beamten einen 35-Jährigen.

Als die Ordnungshüter gegen 6.30 in der Fischerstraße für Ruhe sorgen wollten, ergriff beim Erblicken der Polizeistreife ein Mann sofort die Flucht. Er kam nicht weit. Der betrunkene 35-Jährige stürzte beim Wegrennen.

Während der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Sie nahmen ihn mit zur Polizeidienststelle. Im vergangenen Jahr war der heute 35-Jährige wegen Ladendiebstahls verurteilt worden.

Die ausstehende Haftstrafe von 25 Tagen konnte er durch Zahlung einer Geldstrafe abwenden. Freunde brachten für den 35-Jährigen den dreistelligen Geldbetrag auf. Allerdings blickt der Mann schon weiteren Strafverfahren entgegen: Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten Amphetamin, Marihuana, einen Teleskopschlagstock und ein verbotenes Messer.

Die Gegenstände wurden sichergestellt. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren ein. |erf

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion