feuerwehr-aktuellÖhringen – Am Donnerstag, dem 07.12.2017, gegen 21.54 Uhr, kam es im zweistöckingen Pelletlager der Heizungsanlage, welche sich etwa 100 Meter vom Krankenhaus entfernt befindet, zu einer Verpuffung, wodurch Teile der Sandwichüberdachung des Lagers aufgerissen wurden und eine etwa 6 Meter hohe Stichflamme nach oben austreten konnte.

Eine Ursache für die Verpuffung ist derzeit nicht bekannt. Die eingesetzten 30 Einsatzkräfte der FFW Öhringen hatten die Lage sofort unter Kontrolle. Eine Gefahr für das Krankenhaus bzw. den Patienten/dem Personal bestand nicht.

Die angrenzende Kastellstraße musste bis etwa 00:15 Uhr infolge einer Hydrantenbenutzung und des Einsatzverkehrs gesperrt werden. Personenschaden entstand keiner.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 14.000 Euro.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell-120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei08.12.2017,Aktuell,Baden-Württemberg,Brand im Pelletlager des Kreiskrankenhauses,Feuerwehr,Nachrichten,News,Öhringen,PolizeiÖhringen - Am Donnerstag, dem 07.12.2017, gegen 21.54 Uhr, kam es im zweistöckingen Pelletlager der Heizungsanlage, welche sich etwa 100 Meter vom Krankenhaus entfernt befindet, zu einer Verpuffung, wodurch Teile der Sandwichüberdachung des Lagers aufgerissen wurden und eine etwa 6 Meter hohe Stichflamme nach oben austreten konnte.Eine Ursache für...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt