Nachrichten-der-Landesregierung-Saarland-Aktuell-Saarland – „Gerade in der Krise stehen wir zusammen und helfen uns gegenseitig – wie man das unter Freunden so tut“, erklärte Peter Strobel nach der Auslieferung am Mittwochabend.

Ab dem 11. Mai gilt auch in Frankreich eine Maskenpflicht. Aufgrund der weltweiten Lieferengpässe richtete Patrick Weiten, Präsident des Rates des Departements Moselle, ein Amtshilfeersuchen an Ministerpräsident Tobias Hans.

„Natürlich teilen wir, was wir haben. Wenn uns die vergangenen Wochen eines vor Augen geführt haben, dann doch, dass wir in einer solchen Krise den Herausforderungen nur gemeinsam entgegentreten können“, so Strobel.

Am Mittwochabend nahm der Bürgermeister der Gemeinde Petite-Rosselle, Gérad Mittelberger, stellvertretend für die französische Regierung die Einwegmasken von Peter Strobel entgegen. Sie werden dort im Gemeindehaus aufbewahrt und von der französischen Regierung in den kommenden Tagen an die Moselle- Gemeinden verteilt.

***

Lisa Fetzer
Pressesprecherin
Finanzen.saarland.de