Saarland – Ministerium für Finanzen und Europa: Vier-Augen-Prinzip bei Geschäftsführung der Weltkulturerbe Völklinger Hütte GmbH (WVH) weiterhin gewährleistet

Nachrichten-der-Landesregierung-Saarland-Aktuell-Saarland / Saarbrücken – Die Bestellung von zwei Geschäftsführern bei der Weltkulturerbe Völklinger Hütte GmbH (WVH) ist erforderlich, damit das Vier-Augen-Prinzip im Sinne des Public Corporate Governance Kodex (PCKG) auch nach dem Ausscheiden des bisherigen künstlerischen Geschäftsführers Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig gewährleistet wird. Bis die Nachfolgeregelung des künstlerischen Geschäftsführers des WVH abschließend geklärt ist, obliegt die Geschäftsführung damit den beiden Geschäftsführern Arno Harth und Michael Schley.

Nach Bestellung eines neuen künstlerischen Geschäftsführers bzw. einer neuen künstlerischen Geschäftsführerin wird der Landesbeamte Arno Harth, dessen Vertrag in 2020 auslaufen wird, nach über 20 jähriger Tätigkeit bei der WVH in den Landesdienst zurückkehren. Mit diesem geordneten Übergang wird die personelle Neuausrichtung der zweiköpfigen Geschäftsführung der WVH abgeschlossen sein.

***

Lisa Fetzer
Pressesprecherin – Saarland

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion