Stadt Mainz – Halloween – es gab einiges zu tun für die Mainzer Polizei

Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Mainz -Mainz – Halloween: Auch in diesem Jahr zog dieses Ereignis wieder zahlreiche Feierfreudige in ihren Bann. Leider blieb es nicht immer friedlich.

So wurde die Mainzer Polizei gleich mehrfach zu Eierwerfern gerufen. In einem Fall wurden die rohen Eier sogar durch ein offenes Fenster geschleudert. Einige Jugendliche zogen mit Böllern durch die Straßen und warfen diese auf Passanten. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Besonders witzig fanden manche auch Baustellenbeschilderungen umzustellen oder Straßenschilder zu entwenden. Gleich mehrere Einsätze dieser Art wurden verzeichnet. Eine ältere Frau meldete sich bei der Polizei, weil Süßigkeitensammler ihre Handtasche mitgenommen hätten. Letztlich stellte sich heraus, dass die Frau ihre Tasche nur verlegt hatte.

Auf einer Mainzer Polizeidienststelle erschien ohne erkennbare Gründe eine alkoholisierte männliche tanzende Person und spielte Liftgitarre. Mehre Feierwillige äußerten ihren Unmut darüber als ihnen der Zutritt zu diversen Lokalitäten verweigert wurde. Nicht nur ein Clown zog durch die Straßen und warf einen Roller um und schlug gegen PKW.

Es gab kaum eine ruhige Minute für die Mainzer Polizei. Viele Einsätze waren dem Alkoholkonsum geschuldet.

OTS: Polizeipräsidium Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion