Ingelheim am Rhein – Bei Boehringer Ingelheim geht am Samstag das Licht aus

Mittelrhein-Tageblatt - RLP-24.DE - Nachrichten aus Ingelheim -Ingelheim am Rhein , 29. März 2019 – Boehringer Ingelheim setzt im Rahmen der weltweiten Earth Hour erneut ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz: Eine Stunde lang wird die Beleuchtung des Pharmawirkstoffbetriebes und der Hauptgeschäftsstelle am Standort Ingelheim ausgeschaltet. Auch am Standort Biberach bleibt das Firmenlogo an einem Produktionsgebäude für eine Stunde dunkel. Die Umweltschutzaktion ist Bestandteil der weltweiten „Earth Hour“ – eine Aktion, die jährlich vom World Wide Fund For Nature (WWF) ausgerufen wird.

Ziel der Aktion ist es, durch die Symbolik ein starkes Zeichen für einen lebendigen Planeten und die Bedeutung des Umweltschutzes zu setzen. Gelingt es nicht die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu beschränken, wird dies deutliche Folgen auf unser Ökosystem haben und jede sechste Art droht auszusterben.

Boehringer Ingelheim sieht sich ebenfalls in der Verantwortung, ein größeres Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz zu schaffen. Seit Jahren unterstützt das Unternehmen interne und externe Bildungsmaßnahmen, wie beispielsweise an Schulen, die sich den Themen Klimawandel und Umweltschutz widmen. „Der Schutz der Umwelt und die Bewahrung natürlicher Ressourcen sind integrale Bestandteile unserer Unternehmenskultur. Daher beteiligen wir uns an Initiativen zur Förderung und Erhaltung natürlicher Ressourcen. Mit unseren effizienten Prozessen können wir nachhaltig produzieren und CO2-Emmissionen senken“, sagt Dr. Douglas Khoo, Leiter ISEE (Infrastructure, Safety, Environment and Engineering) Deutschland von Boehringer Ingelheim.

Bereits zum dreizehnten Mal veranstaltet der WWF die jährlich stattfindende Aktion, die in diesem Jahr das Motto „Für einen lebendigen Planeten“ trägt. Am 30. März stellen tausende Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt um 20:30 Uhr für eine Stunde das Licht aus. Allein in Deutschland nahmen 2018 fast 400 Städte an der Earth Hour teil und weltweit verschwanden mehr als 7000 Wahrzeichen im Dunkeln.

Mehr Informationen zur Earth Hour erhalten Sie unter: www.wwf.de/earthhour.

Boehringer Ingelheim

Die Gesundheit und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, ist das Ziel des forschenden Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Der Fokus liegt auf Erkrankungen, für die es bislang noch keine zufriedenstellende Behandlungsmöglichkeit gibt. Dabei konzentriert sich das Unternehmen darauf, innovative Therapien zu entwickeln, die das Leben der Patienten verlängern können. In der Tiergesundheit steht Boehringer Ingelheim für fortschrittliche Prävention.

Seit der Gründung im Jahre 1885 in Familienbesitz, zählt Boehringer Ingelheim heute zu den 20 führenden Unternehmen der Branche. Für die drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und Biopharmazeutika schaffen rund 50.000 Mitarbeiter tagtäglich Werte durch Innovation. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von knapp 18,1 Milliarden Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen mit mehr als drei Milliarden Euro 17,0 Prozent der Umsatzerlöse.

Als Familienunternehmen plant Boehringer Ingelheim in Generationen und zielt auf langfristigen Erfolg ab. Dafür strebt das Unternehmen primär organisches Wachstum aus eigener Kraft an bei gleichzeitiger Offenheit für Partnerschaften und strategische Allianzen in der Forschung. Bei allen Aktivitäten ist es für Boehringer Ingelheim selbstverständlich, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de und in unserem Unternehmensbericht: http://unternehmensbericht.boehringer-ingelheim.de.

***

Boehringer Ingelheim Corporate Center GmbH

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion