Kaiserslautern – Bombenfund auf dem Einsiedlerhof: Entschärfung am kommenden Sonntag

Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern – Bombenfund: Der Kampfmittelräumdienst hat gestern auf dem Einsiedlerhof im Bereich der Baustelle in der Pariser Straße, Nähe Hausnummer 368, eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung wird am kommenden Sonntag, 26. März 2017, erfolgen.

Um eine Gefährdung der Bevölkerung zu vermeiden, muss das Gebiet um den Fundort großräumig evakuiert werden. Die rund 200 betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner sind deshalb aufgefordert, bis 09:00 Uhr ihre Häuser zu verlassen. Ansässige Gastronomiebetriebe müssen geschlossen bleiben. Die Stadtverwaltung bittet alle Betroffenen darum, die Umstellung auf die Sommerzeit – die Uhr wird in der Nacht zu Sonntag um eine Stunde vorgestellt – zu beachten.

Bei der Bombe handelt es sich um ein 500 Pfund schweres, mittelgroßes Exemplar, das bei seinem Abwurf nur teilweise detoniert ist. Der Kampfmittelräumdienst muss daher den zweiten der beiden Zünder vorsichtig entschärfen. Dies macht eine Evakuierung der Wohnhäuser und Geschäfte im Umkreis von 500 Metern erforderlich. Die Betroffenen finden bereits im Laufe des heutigen Abends ein Informationsblatt zu den Evakuierungsmaßnahmen in ihrem Briefkasten. Anwohnerinnen und Anwohner, die krankheitsbedingt ihre Wohnungen nicht alleine verlassen können oder pflegebedürftige Angehörige haben, werden gebeten, sich schnellstmöglich, spätestens jedoch bis Samstag 15:00 Uhr, bei der Einsatzleitung der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer (0631) 365-2717 zu melden.

Diese organisiert die erforderliche Hilfe und steht für alle Fragen rund um die Evakuierungsmaßnahmen zu Verfügung. Weitere Informationen sind auch unter der Telefonnummer (0631) 365-4535 erhältlich. Erreichbar sind beide Telefonnummern am Freitag und Samstag von 8:00 und 18:00 Uhr sowie am Sonntag ab 8:00 Uhr bis zwei Stunden nach Beendigung der Entschärfung.

Personen, die sich am Sonntag nach 09:00 Uhr noch im Evakuierungsgebiet aufhalten, werden durch die Polizei und die Ordnungsbehörde aus dem Gebiet verwiesen. Die Polizei und das Referat Recht und Ordnung werden während der Evakuierung entsprechende Kontrollen im Sicherheitsbereich durchführen. Alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer werden darauf aufmerksam gemacht, dass die Kaiserstraße ab der Kreuzung Jacob-Pfeiffer-Straße bis nach der Abzweigung Im Haderwald ab 9:00 Uhr bis zum Ende der Entschärfung in beide Richtungen gesperrt sein wird. Die Rückkehr der Anwohnerinnen und Anwohner in das abgesperrte Gebiet kann voraussichtlich gegen 12:00 Uhr erfolgen. Allerdings können Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden, so dass die Stadtverwaltung darum bittet, auf entsprechende Radiodurchsagen zu achten.

Für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger steht am Sonntag ab 09:00 Uhr das Bürgerhaus Einsiedlerhof in der Kaiserstraße 59 als Aufenthaltsmöglichkeit zur Verfügung. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass beim Verlassen des Wohngebietes die Häuser und Wohnungen abgeschlossen, eventuell vorhandene Roll- oder Fensterläden geschlossen sowie Elektro- und Gasgeräte nach Möglichkeit abgeschaltet sein sollen. Die genauen Grenzen des Sperrgebietes werden am Samstag in der Rubrik „Bekanntmachungen“ der örtlichen Tagespresse veröffentlicht. Sie können auch auf der Homepage der Stadt unter www.kaiserslautern.de eingesehen werden.

***
Text: Sandra Zehnle
Pressestelle

Das sollte man gelesen haben ...

Mannheim - Umweltpreis 2020: Innovative Maßnahmen zur Vermeidung von Plastikabfällen gesucht
Wolfschlugen - Nach Schleuderfahrt auf der L1205 zwischen Filderstadt-Sielmingen und Wolfschlugen mehrfach überschlagen
Kaiserslautern - Fundsachen abgeben und abholen: Fundbüro bittet vorab um Kontaktaufnahme online oder per Telefon
Oberwesel am Rhein - Absage der neukonzipierten Weihnachtsstadt Oberwesel und des verkaufsoffenen Sonntags am 1. Advent in Oberwesel
Landkreis Leer - Corona-Aktuell 06.01.2021: Weiterer Todesfall im Landkreis Leer
Cuxhaven - Anwärter auf den Titel Brüller des Tages: 63-jährige Golf-Fahrerin mit 15 km/h auf der Autobahn 27
Bad Kreuznach - Polizeibilanz: Der Tanz in den Mai verlief meisten friedlich (Stand: 01.05., 04:45 Uhr)
Saarland - Innenminister Klaus Bouillon fördert Gemeinde Nalbach mit rund 1,5 Millionen Euro
Bonn - Bonner Ampelschaltungen: Grüne Welle für Fußgängergruppen und schwerere Pkw
Berlin - CDU: Kein rot-rot-grüner Sonderweg zu Weihnachten bezüglich Corona
München - Bayerischer Rundfunk: BR sagt Konzerte mit eigenen Klangkörpern bis 19. April ab
Saarbrücken - Bastelnachmittag zu Halloween im Kultur- und Lesetreff Knappenroth am 19. Oktober
Mainz - Sonderedition des GWC-Weinxpresses: Virtueller Ausflug in drei Weingüter, echter Genuss
Hamburg - Start des deutschlandweit größten Forschungsprogramms zur Erbgutentschlüsselung am UKE
Bayreuth - Unfallfrei ins neue Jahr 2020: Hinweise des Rathauses zum richtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern
Berlin - Gauland (AfD): Wir treiben Seehofer erfolgreich vor uns her