Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern – Zwei Männer haben sich am Sonntagmorgen mit vier Disko-Besuchern ein Taxi von der Zollamtstraße in die Innenstadt geteilt. Als die Männer zahlen sollten, teilten sie Schläge aus und gaben Fersengeld.

Die mutmaßlichen Schläger im Alter von 26 und 30 Jahren fragten am frühen Morgen in der Zollamtstraße eine Gruppe junger Leute, ob man sich das Taxi und die Beförderungskosten in die Innenstadt teilen könnte. Die Disko-Besucher stimmten zu.

Gemeinsam ließ man sich in die Stadt fahren. Am Stiftsplatz stiegen die beiden Männer aus, ohne ihren Anteil zu bezahlen. Es kam zum Streit mit den jungen Leuten und das Duo teilte Faustschläge aus. Dann gaben die beiden Fersengeld und flüchteten durch den Pfarrgarten der Martinskirche.

Die Polizei fahndete nach den Männern und traf den jüngeren in der Steinstraße an. Der 26-Jährige wurde festgenommen. Weil ein Zeuge die Auseinandersetzung am Stiftsplatz fotografierte, war der Mann schnell identifiziert.

Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Auch sein mutmaßlicher, 30-jähriger Komplize wurde ermittelt und wird sich verantworten müssen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/rlp-24.de-News-Kaiserslautern-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/rlp-24.de-News-Kaiserslautern--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinKaiserslauternPolizeiRheinland-Pfalz27.11.2017,Aktuell,Kaiserslautern,Nach Taxifahrt Schläge ausgeteilt,Nachrichten,News,Pfalz,PolizeiKaiserslautern - Zwei Männer haben sich am Sonntagmorgen mit vier Disko-Besuchern ein Taxi von der Zollamtstraße in die Innenstadt geteilt. Als die Männer zahlen sollten, teilten sie Schläge aus und gaben Fersengeld.Die mutmaßlichen Schläger im Alter von 26 und 30 Jahren fragten am frühen Morgen in der Zollamtstraße eine...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt