Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – Kultur: Hope Theatre Nairobi mit “The fair trade play” im Haus am Dom

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Kultur: (rap) Am Samstag, 06.04.2019 präsentiert die Fair Trade Stadt-Kampagne Mainz gemeinsam mit dem katholischen Dekanat Mainz Stadt um 19.30 Uhr im Haus am Dom (Liebfrauenplatz 8, 55116 Mainz) eine politische Revue zum fairen Handel. Es handelt sich um die Jubiläumstour „10 years for peace“ von Stefan Bruckmeier und dem Ensemble des Hope Theatre, Nairobi.

Die Theater Collage mit Musik, Tanz und Performance thematisiert die Gefahren einer Wirtschaftsbeziehung, die vornehmlich auf Ausbeutung und Hilfsprogrammen beruht. Die Bildungsrevue vermittelt auf unsentimentale, lustvolle und temperamentvolle Weise Inhalte, Konzepte, Gründe und Hintergründe zum fairen Handel, der Einen-Welt, Hunger, Nachhaltigkeit und Dialog auf Augenhöhe. Mit rhythmischen Tanzeinlagen und akrobatischen Talent begeistert die Schauspieler/innen das Publikum.

„The Fair Trade Play“ beschäftigt sich mit der neurotischen Beziehung zwischen Europa und Afrika und verdichtet Beobachtungen, Erfahrungen und Dialoge aus 15 Jahren Projektarbeit in süd- und ostafrikanischen Ländern und der zehnjährigen Zusammenarbeit mit dem Hope Theatre Nairobi zu einem intensiven, kritischen und anregenden Erzähltheater.
„Nicht neue Mauern bauen, sondern neugierig und offen auf die Welt schauen ist der Weg für mehr Toleranz untereinander“, so Stephan Bruckmeier, Gründer und Regisseur.

Der Eintritt ist frei.

Das Hope Theatre Nairobi ist eine sozialpolitische Theatergruppe aus Nairobi (Kenia), die 2009 vom deutsch-österreichischen Regisseur Stephan Bruckmeier mit jungen Erwachsenen aus den Armenvierteln der Metropole gegründet wurde.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Nach oben