Niedersachsen / A 7 – Verkehr: Sperrung der Anschlussstelle Thieshope ab dem 09.09.2019

Erneuerung der Rampen an der Fahrtrichtung Hamburg.

Verkehrsservice Niedersachsen - Aktuell -Niedersachsen / A 7 – Verkehr: Im Zuge der Bundesautobahn A 7 finden ab Montag, 9. September, Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der Rampen der Anschlussstelle Thieshope statt. Die Durchführung der gesamten Baumaßnahme erfolgt in zwei Bauabschnitten in der Zeit vom 9. September bis voraussichtlich zum 5. Oktober. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Der 1. Bauabschnitt betrifft die Rampen der Richtungsfahrbahn Hamburg der A 7. Hierzu wird die Anschlussstelle Thieshope in Fahrtrichtung Hamburg von Montag, 9. September, etwa 6 Uhr, bis einschließlich Samstag, 21. September, etwa 18 Uhr, gesperrt.

Für die Dauer der Arbeiten sind sowohl die Auffahrt als auch die Ausfahrt an der Anschlussstelle Thieshope in Fahrtrichtung Hamburg nicht möglich.

Die Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Thieshope abfahren möchten, werden gebeten, im Vorwege die Anschlussstelle Garlstorf zu nutzen und der ausgewiesenen Bedarfsumleitung U 69 zu folgen. Die Verkehrsteilnehmer, die an der Anschlussstelle Thieshope in Fahrtrichtung Hamburg auffahren möchten, werden über die Bedarfsumleitung U 71 bis zu der Anschlussstelle Ramelsloh geführt.

Über den nachfolgenden 2. Bauabschnitt der Fahrbahnerneuerung der Anschlussstelle Thieshope in Fahrtrichtung Hannover wird in Kürze in einer gesonderten Pressemitteilung informiert.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind jederzeit möglich.

Die Baukosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf rund 390.000 Euro.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden bittet alle Verkehrsteilnehmer Verständnis und gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

***

Gisela Schütt
Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiterin
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion