Wirtschaft – Europarechtliche Probleme der Sportwettenregulierung bestehen fort

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - aus der Wirtschaft -.jpgWirtschaft – Sportwettenregulierung: Die deutsche Gesetzgebung zur Frage der juristischen Sportwettenregulierung, zeigt sich sehr uneinheitlich, denn das Glücksspielgesetz und die rechtliche Bedingungen liegen in der Hand der Bundesländer.

Scheinbar ist es sehr schwer alle 16 Bundesländer bei der Frage der staatlichen Regulierung von Sportwetten unter einen Hut zu bringen und die Interessen sind sehr abweichend. Die Europäische Kommission die seit geraumer Zeit diesen Missstand bei der Lösung dieser juristischen Thematik angemahnt hatte, schließt mittlerweile die Verfahren aus der Pilotphase der juristischen Regulierung einfach ab.

Das bedeutet aber nicht, dass eine zufriedenstellende Regelung zustande kam, sondern es herrscht immer noch Regelungsbedarf. Diese Situation erzeugt Unsicherheit bei den Sportwettenanbietern und den Kunden. Durch dieses Verhalten der beteiligten juristischen Parteien ist wiederum die Problematik nicht gelöst worden und scheinbar findet man in Europa keine einheitliche Regelung zur Regulierung der Sportwetten.

Europäischer Flickenteppich der Gesetze zum Glücksspiel im Internet

Sie werden schon von den rechtlichen Problemen der Genehmigungen und Lizenzierungen der Online Sportwettenanbieter gehört haben. Allein in Deutschland ist das Glücksspiel Sache der Bundesländer, wenn es um Genehmigungen und die Erteilung von Lizenzen geht. Die sechzehn Bundesländer sind bei der Frage ob Glücksspiel im Internet verboten gehört sehr uneinig und einige dieser Bundesländer blockieren die liberale Haltung anderer Bundesländer zu dieser juristischen Frage. Schauen Sie sich dazu auch die Internetseite von; https://www.sportwetten.org/wettanbieter/intertops/, an und machen Sie sich ein Bild.

Bereits seit 2015 hat die Europäische Kommission sehr viele rechtliche Verfahren angestrebt und die Mitgliedsstaaten der EU dazu aufgefordert, diesen juristischen Missstand zu klären. In der Folge haben sich Online Sportwettenanbieter EU Länder als Firmensitz ausgesucht, die bereits liberale Gesetze zum Glücksspiel und zu Sportwetten besitzen. Diese Länder profitieren heute von den Gewinnen der Unternehmen und so finden sich hier viele Online Sportwettenanbieter, die beispielsweise in Irland oder Luxemburg ihren Firmensitz haben. Der Flickenteppich der Uneinigkeit zeigt sich geradezu extrem, bei der Lösung der Probleme zur Haltung der einzelnen Mitglieder, wie man Glücksspiele genehmigen und juristische legalisieren kann.

Fakten zur Problematik Sportwettenregulierung

Sie als Interessent für Sportwetten aus dem Internet wird nur interessieren, dass es ein sehr reichhaltiges Angebot gibt und diese Unternehmen bieten legal und sicher ihre Dienste an. Juristisch spielt sich aber ein Drama dieser Regulierungen auf EU-Eben ab, denn die zuständige EU-Kommission die sich mit dieser Problematik eingehend beschäftigt, hat angekündigt 130 juristische Verfahren zur eindeutigen Regelung der Mitgliedsstaaten einfach zu schließen.

Diese Verfahren beziehen sich auf unterschiedliche Wirtschaftsbereiche und die Sportwettenanbieter warten weiter darauf, dass die zuständigen Gesetzgeber endliche eine einheitliche rechtliche Regelung herbeiführen. Rechtssicherheit bedeutet viel für das Glücksspiel und bei den Online Sportwetten ist dies ebenfalls ein wichtiger Faktor, an dem Sie auch erkennen können, wie legal Online Sportwetten sind.

Einheitliche juristische Regelung und die Ankündigungen der Gesetzgeber

Die Probelme der Sportwettenregulierung bleiben bestehen, denn die Bundesländer in der Bundesrepublik haben der zuständigen EU-Kommission mitgeteilt, dass bereits im Januar 2018 eine einheitliche Regelung bestehen sollte. Dieser Termin wurde wieder nicht eingehalten, denn einige Bundesländer konnten sich zu keiner einheitlichen Regulierung des Glücksspielstaatsvertrages und einer Ratifizierung durchringen. Sie als Interessent für legale Sportwetten können somit immer noch nicht damit rechnen, dass alle Sportwettenanbieter über gleiche Lizenzen zum Angebot der Online Sportwetten verfügen.

Es ist eher wahrscheinlich, dass der Staatsvertrag erneut in seiner Ratifizierung an der Uneinheitlichkeit der Meinungen der Bundesländer scheitern wird. Somit gibt es weiter Europarechtliche Probleme bei der Sportwettenregulierung. Da jetzt auch noch die EU-Kommission die Akten und die Verfahren geschlossen hat, kommt es unweigerlich zu keiner Regulierung die als tragfähiges Produkt der juristischen Entscheidung gelten kann. Es bleibt also alles beim Alten und das bedeutet auch für Sie als Kunde bei den Online Sportwetten, dass Sie Kunde am grauen Markt bleiben müssen.

Welche Rolle spielt der Deutsche Sportwettenverband bei der Regulierung

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass es einen deutschen Sportwettenverband gibt. Über diesen Verband gibt es zu berichten, dass es an sich ein junger Verband ist, der seit 2014 etabliert wurde und er wurde von den führenden Unternehmen der Online Sportwettenanbieter und den Sportwettenanbietern in Deutschland gegründet. Dieser Verband ist der Verhandlungspartner bei den Fragen der Regulierung und den Interessen der Sportwettenanbieter. Somit ist dieser Verband auch ein Sprachrohr der Kunden dieser Unternehmen. Bei den Mitgliedern des DSWV ist anzumerken, dass alle Unternehmen die als Mitglieder des Verbandes fungieren Legalität über Lizenzen besteht, die in EU-Mitgliedsstaaten erteilt wurden.

Auch der Deutsche Markt der Sportwetten soll endlich Konzessioniert und Reguliert werden, dass ist das Bestreben dieses Verbandes und diese Bestrebungen sorgen auch langfristig für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit bei den Sportwettenanbietern. Wenn alle Unternehmen und im besonderen neue Unternehmen juristisch bindende Regeln vorfinden, an die sich diese Unternehmen halten müssen, dann ist die Sicherheit des Sportwettensektor im Bezug auf Genehmigungen und Lizenzen auch in Deutschland gewahrt. Somit spielt dieser Verband eine sehr wichtige Rolle und vertritt die Interessen der Kunden und der Unternehmen.

Die jetzigen juristischen Regeln sind nicht ausreichend bei Sportwetten

Sie stellen somit fest, dass die zuständigen Stellen leider immer noch keinen Konsens bei den Verhandlungen zur einheitlichen Richtlinien über das Glücksspiel und bei Sportwetten gefunden haben. Das ist bedauerlich und nicht änderbar, denn scheinbar werden die Verhandlungen der zuständigen Stellen noch einige Zeit brauchen. Die Sportwettenanbieter dringen auf eine Regelung und Ihnen steht auch das Recht zu diese Forderung einzuklagen. Die Europäische Kommission weist darauf hin, dass jetzt der europäische Gerichtshof zuständig ist und auch diese Entscheidungen brauchen noch Zeit.

So bleibt Ihnen als Interessent für Sportwetten nur abzuwarten, bis endlich Legalität für alle Sportwettenanbieter erreicht ist. Gerade bei den einzelnen Regelungen die einige Bundesländer bei der Regulierung der Sportwettenanbieter haben, zweifeln deutsche Gerichte diese Regeln an und hegen Bedenken gegen geltendes Glücksspielrecht in Deutschland. Es geht also darum einen rechtskonformen und zuverlässig funktionierenden Markt der Sportwetten zu schaffen. Somit sind die jetzigen Reglungen in Deutschland nur unzureichend, auch wenn immer auf Sportwettenanbieter geschielt wird die sich mit Lizenzen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten ausrüsten.

Fazit zur Problematik der Regulierung bei Sportwetten

Sie werden festgestellt haben, dass es immer neue Anbieter von Sportwetten gibt. Es muss somit einfach sein, als Sportwettenanbieter in Europa eine Firma zu gründen und die entsprechenden Zertifizierungen und Genehmigungen in anderen EU-Ländern zu bekommen. So zumindest zeichnet sich das Bild der Angebote bei Online Sportwetten für Sie ab. Sie fragen sich ob diese Regeln legal sind und ob Sie ohne Bedenken auch diesen oder jenen Anbieter nutzen können? Diese Frage kann Ihnen letztlich nur die Realität beantworten, denn diese Anbieter die hier um Kunden werben sind offensichtlich legal. Das ist der erste Eindruck dieser Problematik. Deutsche Gesetzgeber und im besonderen die Bundesländer sind nicht einhellig einer Meinung und so ziehen sich die Verhandlungen über neues Glücksspielstaatsverträge und Regulierungsrichtlinien in die Länge.

Andere EU-Länder wie etwa Luxemburg oder Irland besitzen eine eindeutige Meinung zum Glücksspiel und hier sind auch die neuen Unternehmen beheimatet. Das bedeutet für Sie, dass Sie Ihre Online Sportwette ruhig bei einem dieser Anbieter in Auftrag geben können. Das ist sogar noch preiswerter, denn hier fallen für die Unternehmen weniger Steuern an und diese Länder haben die Sportwettenanbieter auch mit Lizenzen ausgerüstet, damit der Kunde wie Sie wirklich vor Betrug und zweifelhaften Wetten geschützt ist. Sie können Somit diese Thematik für sich zur Kenntnis nehmen und wenn Sie mehr erfahren wollen, dann sollten Sie auch einmal die Seite www.sportwetten.org besuchen.

***
MRT/DT-Wirtschaftsredaktion

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion