Würzburg – Zusammen gegen Einsamkeit: „The Group“ – Online-Selbsthilfe für junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahren

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Würzburg -Würzburg (BY) – Einsamkeit ist für junge Menschen zu einem echten Problem geworden. Ausgerechnet in einer Zeit, in der man besser vernetzt ist als je zuvor, ist es nicht selbstverständlich, Menschen zu haben, die man anrufen kann, wenn es einem schlecht geht. Ein persönliches Gespräch führen zu können, in dem man sich wirklich einer anderen Person mitteilen kann, ist für viele eine Seltenheit geworden.

Betroffen sind beispielsweise junge Erwachsene, die durch die Pandemie den Kontakt zu ihren Freunden verloren haben. Einige haben auch Angst, ihrem Umfeld persönliche Gedanken mitzuteilen, weil diese mit Unverständnis oder Hänseleien reagieren könnten. Die Gründe für Einsamkeit sind vielfältig, aber immer schmerzhaft.

Die knapp 20-jährigen Initiatoren dieser neuen Selbsthilfegruppe wollen diese jungen Erwachsenen dabei unterstützen, aus der Einsamkeit zurück in eine Gemeinschaft zu finden. Dabei möchten die Organisatoren Betroffene aus unterschiedlichen Lebensumständen zusammenführen, die sich mit derselben Herausforderung konfrontiert sehen, und ihnen eine Plattform bieten, um sich auszutauschen.

Während der Gespräche in der Gruppe können die Teilnehmenden neue Kontakte knüpfen und sich letztendlich als Teil einer Gemeinschaft fühlen. In den Sitzungen werden sie zusätzlich dabei unterstützt, mit anderen über persönliche Themen zu reden. Der regelmäßige Austausch mit anderen hilft dabei, die eigenen Sorgen aus einer anderen Perspektive zu sehen, was die Konfrontation mit den eigenen Herausforderungen erleichtern kann.

„The Group“ wird vom Aktivbüro der Stadt Würzburg begleitet und befindet sich zurzeit in der Planung. Die Online-Treffen werden über einen datensicheren Server über die Konferenzplattform „Jitsi Meet“ abgehalten. Interessierte können sich bis zum 15. Oktober beim Aktivbüro melden. Das erste Online-Treffen findet am 28. Oktober von 19:00 bis 20:30 Uhr statt.

Telefon: 0931/ 37-3706 oder per E-Mail an aktivbuero@stadt.wuerzburg.de

***
Stadt Würzburg

Das sollte man gelesen haben ...

Mainz - Matthias Joa (AfD): Behörden tappen im Dunkeln – Identitätsfeststellung von Asylbewerbern muss technisch sichergestellt werden!
München - Wiesn-Blaulicht: Drohnenflug über der Wiesn
Berlin - Ein Thema heute im Bundestag: Anpassung der Tierärzteverordnung
Berlin - Keuter (AfD) fordert die sofortige Abschaffung der Grundsteuer
Landeshauptstadt Magdeburg - Verkehr: Bauarbeiten in der Lübecker Straße - Verkehrseinschränkungen erforderlich
Springe - Unbekannter überfällt Spielhalle - Die Polizei sucht Zeugen!
Schalkau - Jackpot bei der Polizei gewonnen: Fünf Anzeigen gegen 43-Jährigen in einer Nacht
Wiesbaden, Unterführung A 643 - 4 verletzte Verkehrsteilnehmer nach verbotenem Wendemanöver in der Äppelallee
Königstein - Räuberische Erpressung in der Innenstadt - Täter soll eventuell Osteuropäer sein
Reutlingen - Wird wohl zum Volkssport: Mindestens 40 Jugendliche im im Bereich Willy-Brandt-Platze an Großhauerei beteiligt
Neuwied - Experte erläutert die Geschichte des Deichs: Erkundungstour entlang des Neuwieder Schutzwalls am 13. Mai
München - Beleidigung und versuchte Körperverletzung in U-Bahn
Troisdorf-Bergheim - Schwerer Verkehrsunfall auf der L 269
Saarbrücken - Wintervortragsreihe im Saarbrücker Zoo: Vortrag über Eisbären und Libellen am 8. November
Arbeitsmarkt / Wirtschaft - 45 % der Beschäftigten arbeiten seit mindestens zehn Jahren beim selben Arbeitgeber
Mechernich - Brand in Senioren-Pflegeheim - 58 Betroffene - Schneller Einsatz verhinderte Schlimmeres