Coburg – Kino gemeinsam erleben: Erster Lichtspielabend für Senioren am Mittwoch, den 30. Oktober 2019

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Coburg -Coburg (BY) – Der Seniorenbeirat und das Büro Senioren & Ehrenamt der Stadt Coburg laden am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, um 18.00 Uhr zum ersten Lichtspielabend für Seniorinnen und Senioren in das Foyer der Wohnbau Stadt Coburg GmbH, Mauer 12, ein.

Der Lichtspielabend soll neben den Generationenveranstaltungen im Kongresshaus und dem Coburg-Express, als fester Bestandteil in die Veranstaltungsreihe des Seniorenbeirates der Stadt Coburg aufgenommen werden. Der Wunsch dabei ist, dass Seniorinnen und Senioren einen unterhaltsamen Filmabend verbringen, um gemeinsam mit anderen Personen ausgewählte Filme anzuschauen. Das Filmangebot richtet sich an die Zielgruppe Generation „60plus“ und wird sich auf anspruchsvolle Filme und Komödien spezialisieren.

Gezeigt wird an diesem Abend ein Film mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle. Er handelt von Paul Averhoff, der 1956 olympisches Gold im Marathon gewann. Jetzt muss der legendäre Läufer mit seiner Gattin Margot ins Altenheim. Seine Tochter, gespielt von Heike Makatsch, kann sich nicht um die Beiden kümmern. Doch Basteln und Singen sind nicht Pauls Sache. Er fängt wieder an, zu trainieren, will den Marathon noch einmal schaffen. Als seine Frau stirbt, will Paul sein Versprechen an sie halten: Das Rennen auch alleine zu beenden.

Gefördert wird der Lichtspielabend im Bereich „Seniorenfilmprojekt“ vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit, Familie und Soziales.

Der Eintritt zum Lichtspielabend ist frei, es wird jedoch um Anmeldung im Büro Senioren & Ehrenamt, Oberer Bürglaß 1, 96450 Coburg, unter der Telefonnummer 09561/89-2575 oder per E-Mail an senioren-ehrenamt@coburg.de gebeten.

***
Stadt Coburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion