Coburg – SILVESTER: STADT COBURG ERLÄSST ANSAMMLUNGS- UND BÖLLERVERBOT

ORDNUNGSAMT SETZT BUNDES- UND LANDESRECHTLICHE BESTIMMUNGEN UM

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Coburg -Coburg (BY) – Die Corona-Verordnungen von Bundes- und Landesregierung sehen für den Jahreswechsel sowohl ein Böller- als auch ein Ansammlungsverbot vor. Die Stadt Coburg hat beides wie vorgehsehen mittels einer Allgemeinverfügung erlassen. Beide Regelungen gelten für die Innenstadt.

Das Ansammlungsverbot gilt vom 31. Dezember, 15 Uhr, bis 1. Januar, 9 Uhr und besagt, dass sich in der Innenstadt in diesem Zeitraum nicht mehr als zehn Personen versammeln dürfen.

Das sogenannte Böllerverbot umfasst das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände der Klasse F2. Es gilt vom 31. Dezember, 0 Uhr, bis 1. Januar, 24 Uhr. Weiterhin gestattet ist das Abbrennen von Kleinstfeuerwerk, zum Beispiel Wunderkerzen oder Knallerbsen.

Es ist ebenfalls erlaubt, außerhalb des markierten Bereichs Feuerwerk zu zünden, sollten noch Reste aus den Vorjahren vorhanden sein.

***
Stadt Coburg

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Mittelrhein-Tageblatt – Deutsches-Tageblatt – Nachrichten und Ratgeber