Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern – Immer wieder wird vor den betrügerischen Machenschaften gewarnt – trotzdem ist diese Woche erneut ein Mann aus Kaiserslautern in die sogenannte „Skype-Falle“ getappt.

Der Ablauf dieser Geschichten ist eigentlich immer ähnlich: Mann und Frau lernen sich im Internet kennen; innerhalb kurzer Zeit wird man auf der virtuellen Ebene intim; eine Seite zeichnet per Kamera alles auf; anschließend wird die Gegenseite mit diesem Video erpresst.

So lief es auch in diesem Fall: 500 Euro sollte der 41-Jährige zahlen, um zu verhindern, dass die intimen Aufnahmen im Internet veröffentlicht werden. Der Mann entschied sich jedoch gegen die Zahlung und stattdessen für eine Anzeige bei der Polizei.

Die Kripo hat die Ermittlungen nach den „Erpressern“ aufgenommen.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/rlp-24.de-News-Kaiserslautern-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/rlp-24.de-News-Kaiserslautern--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinKaiserslauternPolizeiRheinland-Pfalz24.11.2017,Aktuell,getappt,Kaiserslautern,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,Skype-Falle,Statt Liebe in dieKaiserslautern - Immer wieder wird vor den betrügerischen Machenschaften gewarnt - trotzdem ist diese Woche erneut ein Mann aus Kaiserslautern in die sogenannte 'Skype-Falle' getappt.Der Ablauf dieser Geschichten ist eigentlich immer ähnlich: Mann und Frau lernen sich im Internet kennen; innerhalb kurzer Zeit wird man auf der virtuellen Ebene...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt