Kiel – Herbstliche Aktionen auf den Stadtfriedhöfen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kiel -Kiel (SH) – Wenn die Tage kürzer werden, die Blätter sich verfärben und die Äpfel erntereif sind, ist klar: Es ist Herbstzeit. Das ist auch auf den städtischen Friedhöfen erlebbar. Denn Friedhöfe sind nicht nur Orte des Gedenkens und des Abschieds. Sie sind auch wichtige Natur- und Erholungsräume in der Stadt und erzählen darüber hinaus Geschichten.

Am Montag, 7. Oktober, kann bei einem etwa einstündigen Rundgang der Nordfriedhof erkundet werden. Friedhofsleiter Frank Wunder berichtet bei dem Rundgang „Von der Sarg– bis zur Baumbestattung“ über die Entwicklung der Friedhöfe, der Bestattungskultur sowie der vielfältigen Bestattungsmöglichkeiten. Die Führung findet in Zusammenarbeit mit der katholischen Kirche statt. Treffpunkt ist um 16 Uhr im Eingangsbereich des Friedhofs, Westring 481c.

Der Herbst ist auch auf dem Alten Urnenfriedhof am Eichhof sichtbar. Dort wird am Sonntag, 13. Oktober, 14 bis 17 Uhr, mit einem kleinen Rahmenprogramm das neue Grabfeld „Im Apfelbogen“ eingeweiht. Zusammen mit Erwachsenen und Kindern wird Apfelsaft gepresst und werden Nistkästen gebaut. Friedhofsleiterin Bente Krieg führt interessierte Besucherinnen und Besucher über den Alten Urnenfriedhof.

Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Weitere Veranstaltungen auf den städtischen Friedhöfen für den Zeitraum Oktober bis März 2020 sind in einem Faltblatt zusammengetragen. Es liegt im Rathaus aus, ist auf den städtischen Friedhöfen erhältlich und kann auf www.kiel.de/friedhof heruntergeladen werden.

Pressemeldung 869/1. Oktober 2019/vmb
Stadt Kiel

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion