Landkreis Rastatt – Unwetter fegt über Großraum Rastatt

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Baden-Württemberg -Landkreis Rastatt (BW) – Das Unwetter hat am Dienstagabend im nördlichen Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg auch für den einen oder anderen Polizeieinsatz gesorgt.

Überwiegend war jedoch die Hilfe von Einsatzkräften der örtlichen Feuerwehren gefragt, die sich in erster Linie um umgefallene Bäume, aber auch um vollgelaufene Keller kümmern mussten. Kurz vor 21 Uhr soll eine Autofahrerin in der Friedhofstraße in Bietigheim von zwei Bäumen eingekeilt gewesen sein. Sie blieb unverletzt.

Wenige Minuten später soll durch den Sturm in der Straße „Im Sonnenschein“ ein Teil einer Hauswand und eines Rolltors weggerissen worden sein. Zur gleichen Zeit gingen beim Lagezentrum des Polizeipräsidiums Offenburg vermehrt Notrufe ein, die über einen Stromausfall in Rastatt berichteten.

In der Straße „Am Oberwald“ in Durmersheim meldete der Vorstand eines Clubhauses, dass mehrere Fahrzeuge durch umgestürzte Bäume beschädigt worden sein sollen. Hierdurch sei auch die Straße blockiert gewesen.

Am Mittwochmorgen wurden auf der B 36 bei Bietigheim mehrere durch den Sturm verdrehte Ampelanlagen festgestellt, wodurch die Ampelschaltung nicht mehr eingesehen werden konnte. Etwa eine Stunde später waren die Ampeln wieder richtig positioniert.

Über die Höhe der entstandenen Unwetterschäden liegen hier keine Erkenntnisse vor. Nach bisherigen Feststellungen wurde niemand verletzt. /wo

OTS: Polizeipräsidium Offenburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion