Zeugenaufruf der Polizei.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Niedersachsen -Oldenburg (NI) – In den späten Abendstunden des 16.11.2019 wurde zunächst über eine unbekannte Nummer ein Taxi in die Martin-Luther-Straße in Oldenburg bestellt.

Wie vereinbart entsandte die Zentrale ein Taxi zum Treffpunkt im Stadtteil Bloherfelde. Gegen 23:55 Uhr wurde der 45-jährige Taxifahrer an der genannten Adresse von zwei männlichen Personen körperlich in seinem Taxi angegriffen und mit einer Schusswaffe bedroht. Ob es sich dabei um eine echte Schusswaffe handelte, steht derzeit noch nicht fest. Die Täter versuchten die Geldbörse und das Mobiltelefon des Fahrers zu entwenden. Dem 45-Jährigen gelang es den Gang seines Fahrzeuges einzulegen, Gas zu geben und auf diese Weise den Tätern zu entkommen; Bargeld und Mobiltelefon konnten nicht erlangt werden.

Der Taxifahrer erlitt eine schwere Handverletzung und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Eine sofortige eingeleitete Nahbereichsfahndung durch die Polizei, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, blieb erfolglos.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten schweren räuberischen Erpressung aufgenommen. Gesucht werden nun zwei schlanke, ca. 25 Jahre alte und ca. 170-175 cm große Männer, die zur Tatzeit mit grauen Kapuzenpullovern/ -jacken und dunklen Jeans bekleidet waren. Zudem trug einer der Täter dunkle Schuhe sowie eine dunkle Wollmütze und war rasiert. Beide Täter sprachen hochdeutsch.

Zeugenhinweise zu der Tat oder zu dem möglichen Täter werden unter der Telefonnummer 0441/790-4115 entgegengenommen.

OTS: Polizeiinspektion Oldenburg – Stadt / Ammerland