Entspannungsshop-Klick-Hier

Regensburg – Täter mit Schusswaffen: Raubüberfall zum Nachteil einer Hotelangestellten eines Hotels nahe der Steinernen Brücke

Zwei unbekannte Täter erbeuteten unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld und flüchteten unerkannt.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Regensburg -Regensburg (BY) – Am Freitag, 01.05.2020, gegen 21.30 Uhr meldete sich eine 20jährige Angestellte, eines Hotels nahe der Steinernen Brücke und teilte mit, gegen 21.00 Uhr überfallen worden zu sein.

Bisherigen Ermittlungen zufolge gelangten zwei unbekannte Täter über eine offene Terrassentür in den Rezeptionsbereich eines dortigen Hotels.

Dort bedrohten sie die Regensburgerin unter Vorhalt einer Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Bargeld. Die Geschädigte händigte anschließend einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag aus. Anschließend flüchteten beide Täter, nachdem sie die junge Frau in einen Nebenraum eingesperrt hatten.

Die Geschädigte blieb unverletzt.

Sofort eingeleitete intensive Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.

Beide Täter waren ca. 170 cm groß, schlank aber kräftig und waren mit dunklen Kapuzenpullovern bekleidet.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen vor Ort übernommen.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Regensburg unter der Rufnummer 0941-5062888

***
PP Oberpfalz

Nach oben