Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Trier -Trier – (pe) Eine Schwangerschaft ist für fast jede Frau eine emotionale Ausnahmesituation: Neben der großen Vorfreude auf das Kind gibt es Phasen der Unsicherheit und Selbstzweifel, ob man der Herausforderung gewachsen ist.

Das gilt erst recht für Frauen, die in schwierigen wirtschaftlichen Verhältnissen leben und ihr Kind allein großziehen müssen. Um werdende Mütter zu unterstützen, Überforderungen zu vermeiden und die Rückkehr in den Beruf zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz im Blick zu behalten, startet im Rahmen des Förderprogramms „Schwung“ ein weiterer dreimonatiger Kurs am Montag, 13. Januar.

Die Abkürzung steht für Schwanger, Weiterbildung, Unterstützung und Gemeinschaft. Bei dem kostenlosen Kurs in der Katholischen Familienbildungsstätte (Krahnenstraße) lernen die werdenden Mütter, wichtige Weichen für sich und ihre Kinder zu stellen. Themen sind unter anderem gesunde Lebensweise, Haushaltsführung, Selbst- und Zeitmanagement sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Bei dem Vorgängerkurs, der kürzlich abgeschlossen wurde, haben die Teilnehmerinnen ihre Zertifikate in Empfang genommen. Die Bescheinigung würdigt die intensive Arbeit der Schwangeren und belegt, wie umfangreich sie sich über drei Monate hinweg mit Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und das künftige Leben mit Kind beschäftigt haben. Mindestens so wichtig wie die umfassende theoretische Vorbereitung sind die Erfahrungen in der Gruppe.

Die Frauen erleben sozialen Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Familienbildungsstätte Trier, Birgit Kuhlmeier, Telefon: 0651/96652595, E-Mail: kuhlmeier@fbs-trier.de.

***
Presseamt Trier