Tübingen – Corona und Wirtschaft 18.12.2020: Neue Lieferangebote in Tübingen starten

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen (BW) – Corona und Wirtschaft 18.12.2020: Die Corona-bedingten Schließungen treffen den Einzelhandel und die Gastronomie hart, besonders jetzt in der umsatzstarken Weihnachtszeit.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen (WIT) hat gemeinsam mit dem Handel- und Gewerbeverein Tübingen (HGV) eine Liste von Tübinger Handels- und Gastronomiebetrieben zusammengestellt, die ab sofort ihre Waren und Speisen direkt zu den Menschen nach Hause liefern. Die Liste gibt es unter www.tuebingen.de/corona-einkaufshilfe. Das bisherige Lieferportal www.tueshop.de wird ab dem 19. Dezember eingestellt, die meisten Online-Shops der Tübinger Handelsbetriebe sind aber weiterhin über www.tuemarkt.de zu finden.

„Im Gegensatz zum ersten Lockdown ist jetzt die Abholung von vorbestellten Waren durch die Corona-Verordnung des Landes verboten. Der Einzelhandel hat schnell gehandelt und sich neue Konzepte überlegt. Zusammen mit dem HGV haben wir nun eine Übersicht aller Angebote in Tübingen erstellt“, sagt Thorsten Flink, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Tübingen. „Es ist uns allen ein besonderes Anliegen, den Einzelhandel und die Gastronomie vor Ort während der Corona-Pandemie zu unterstützen.“

Neben letzten Weihnachtsgeschenken, wie einem Waffeleisen, einer neuen Leselampe oder Bettwäsche kann man sich auch das 4-Gänge-Weihnachtsmenü samt passendem Blumenschmuck stressfrei nach Hause liefern lassen. Aber auch auf sonst lieb gewonnene Angebote muss man nicht verzichten. Die Liste informiert über alle Lieferangebote und enthält Informationen zu Online-Bestellmöglichkeiten von derzeit geschlossenen, aber auch von geöffneten Betrieben.

www.tuebingen.de/corona-einkaufshilfe


Universitätsstadt Tübingen
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 1
72070 Tübingen

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020