Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Boppard -Boppard am Rhein – Im Zuge der stark zunehmenden Verbreitung von COVID-19 (Coronavirus) hat die Stadtverwaltung Boppard entschieden, bis auf Weiteres eigene nicht zwingend gebotene Veranstaltungen nicht durchzuführen, um weitere Infektionen zu vermeiden und um die Ausbreitung der Krankheit zu verlangsamen.

Dies gilt beispielsweise für die Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung „Unsere BUGA beginnt jetzt!“ am 19.03.2020 um 18.00 Uhr in der Stadthalle Boppard, sowie die Vernissage „Ansichtssachen“ der Fotografin Isa Steinhäuser am 22.03.2020 um 11:30 Uhr im Museum der Stadt Boppard. Beide Ausstellungen werden jedoch wie geplant in der Stadthalle bzw. im Museum gezeigt. Die für den 21. März geplante Anpflanzung des Kinderwaldes sowie des Hochzeitswaldes wird auf den Herbst verschoben.

Mit diesem Schritt folgt die Stadt Boppard den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und unterstützt die gesamtgesellschaftlichen Anstrengungen mit dem Ziel Infektionen im öffentlichen Bereich zu vermeiden. Bürgermeister Dr. Walter Bersch bittet um Verständnis und Unterstützung.

***
Stadt Boppard