Hoyerswerda – Brand in Asylbewerberunterkunft an der Thomas-Müntzer-Straße – Fünf Verletzte

08.10.2019, gegen 23:45 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Sachsen -Hoyerswerda (SN) – Am späten Dienstagabend ist in einem Zimmer in einem Asylbewerberheim an der Thomas-Müntzer-Straße in Hoyerswerda ein Brand ausgebrochen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erlitten die beiden Bewohner des Raumes eine Rauchgasvergiftung. Rettungskräfte nahmen die 30-Jährige und den 39-Jährigen gebürtigen Iraker zur Behandlung mit in ein Krankenhaus.

Die Flammen griffen zusätzlich noch auf das Nebenzimmer über. Dort schliefen eine 13-, eine 16- und ein 19-Jährige. Sanitäter brachten die jungen Frauen wegen des Verdachts der Rauchgasintoxikation ebenfalls in eine Klinik. Sie konnten das Krankenhaus allerdings wenig später wieder verlassen.

Insgesamt rückten knapp 70 Kameraden der Feuerwehr mit 18 Einsatzfahrzeugen an. Sie bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle und löschten es. Während der Brandbekämpfung erlitt ein 34-jähriger Feuerwehrmann ebenfalls eine Rauchgasvergiftung. Er begab sich in ärztliche Behandlung.

Nach dem Ende des Einsatzes durften fast alle der etwa 350 Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Die Schadenshöhe ist bisher noch unbekannt. Ein Brandursachenermittler wird sich im Laufe des Mittwochs mit den Umständen des Brandes befassen. Bisher kann unter anderem ein technischer Defekt an einem im Zimmer befindlichen Kühlgerät nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen. (al)

***
Polizei Görlitz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion