Pirmasens – Coronavirus: Corona-Epidemie schränkt Trauungen und Beisetzungen stark ein

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Pirmasens -Pirmasens – Coronavirus: Brautpaare, die sich dieser Tage das Ja-Wort geben, müssen auf eine größere Hochzeitsgesellschaft verzichten. Auch Beerdigungen sind von der Corona-Pandemie betroffen. Wegen der möglichen Ansteckungsgefahr mit dem Virus hat die Stadtverwaltung die Zahl der zugelassenen Teilnehmer auf Anraten des zuständigen Gesundheitsamtes auf ein absolutes Minimum reduziert.

Trauungen finden vorerst nur noch im Standesamt am Exerzierplatz oder alternativ im Landgrafensaal des Alten Rathauses am Schloßplatz statt. Paare, die sich im Standesamt trauen lassen, bleiben mit dem Beamten unter sich. Im Landgrafensaal dürfen neben den Brautleuten und Trauzeugen lediglich der allerengste Familienkreis sowie maximal ein Fotograf an der Zeremonie teilnehmen. Bis Ende April sind derzeit sechs Brautpaare von dieser Regelung betroffen. Die Eheschließenden wurden – soweit erreichbar – darüber bereits informiert. Ihnen steht es frei im Rahmen der Anmeldefrist (sechs Monate seit dem Tag der Anmeldung) den Termin zu verschieben. Auch eine Verschiebung über diese Frist hinaus ist unter gewissen Voraussetzungen möglich.

Auch für Beerdigungen gelten vorläufig besondere Regeln – zum Gesundheitsschutz der Hinterbliebenen. Aufgrund der aktuellen Lage sind Trauerfeiern in den Aussegnungshallen der Friedhöfe nicht mehr zulässig. Zu Beisetzungen am Grab sind nur noch die engsten Familienmitglieder zugelassen. Damit folgt die Friedhofsverwaltung einer Empfehlung des zuständigen Gesundheitsamtes des Landkreises Südwestpfalz. Auf ausdrücklichen Wunsch der Angehörigen können Urnenbestattungen mit Gedenkfeiern auch verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden. Bis auf Weiteres finden keine Aufbahrungen mehr statt. Über das Vorgehen sind alle ortsansässigen Bestatter und Seelsorger informiert.

„All diese Schritte sind für die Hinterbliebenen im Zweifelsfall schmerzlich. Wir sind bemüht die Einschränkungen einfühlsam zu erklären und bei Angehörigen um Verständnis zu werben“, betont André Jankwitz, Leiter des Garten- und Friedhofsamtes.

Der Waldfriedhof sowie die Friedhöfe in den Ortsbezirken bzw. auf der Ruhbank bleiben vorerst geöffnet. Die Friedhofsverwaltung hat für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiter sind weiterhin telefonisch unter 06331/51110 oder per E-Mail an friedhofsamt@pirmasens.de erreichbar.

***

Stadt Pirmasens

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion