Rangsdorf – Bei Kollision mit Regionalzug am Bahnübergang Pramsdorf verstorben

Dein-Freund-und-Helfer-im-Einsatz-Aktuelles-von-der-Polizei-Rangsdorf (BB) – Etwa 300 Meter südlich des Bahnübergangs in Pramsdorf wurde an Montagmorgen gegen 05:52 Uhr eine Person von einem Regionalzug in Fahrtrichtung Wünsdorf erfasst und dabei tödlich verletzt.

Die Kriminalpolizei leitete ein Todesermittlungsverfahren ein, um die Identität zu klären und Umstände des Geschehens zu rekonstruieren. Derzeit wird von einem Suizid ausgegangen.
Der Regionalexpress war zum Zeitpunkt der Kollision mit 12 Fahrgästen besetzt, die von einem Sonderbus abgeholt wurden.

Der Bahnverkehr war beidseitig bis etwa 08:50 Uhr gesperrt.

***
Polizei Brandenburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion