Trier – Förderung für Kulturprojekte 2020 jetzt beantragen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Trier -Trier – (bau) Das Amt für Kultur nimmt ab sofort Förderanträge für Kulturprojekte im kommenden Jahr entgegen.

Das Motto für den 25.000 Euro umfassenden Fördertopf, der 2014 mit dem Kulturleitbild eingerichtet wurde, heißt für 2020: „Kulturelle Teilhabe – Grenzen öffnen“. Passend zum 35. Jubiläum der Schengener Verträge und zum Dachthema des Kultursommers Rheinland-Pfalz 2020 („Kompass Europa – Nordlichter“) fördert die Stadt Trier mit diesem Motto die Sichtbarmachung und Öffnung bestehender Grenzen, um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürger eine kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Wie gewohnt werden zudem aus weiteren Mitteln Kulturprojekte der freien Szene und grenzüberschreitende Kulturprojekte, insbesondere in der Großregion, gefördert.

Antragsberechtigt sind Vereine und Einrichtungen, deren Gemeinnützigkeit anerkannt ist, Einzelkünstlerinnen und Einzelkünstler sowie professionelle Institutionen. Anträge und weitere Informationen gibt es auf www.trier.de unter dem Suchbegriff „Kulturförderung“. Die Frist für die Abgabe von Anträgen endet am 31. Januar 2020. Anträge, die nach diesem Datum eingehen, werden in einer zweiten Tranche geprüft und nachrangig behandelt.

Interessierte können sich vor einer Antragstellung unverbindlich und kostenlos beraten lassen von Stephanie Frauenkron, Amt für Kultur, E-Mail stephanie.frauenkron@trier.de, Telefon 0651/718-1412.

***
Presseamt Trier

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion