München – Polizeieinsatz wegen Randalierern im Bereich der Adolf-Kolping-Straße

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - München -München (BY) –Ludwigsvorstadt: Am Sonntag, 06.10.2019, gegen 04:20 Uhr, wurde über den Polizeinotruf mitgeteilt, dass es in der Adolf-Kolping-Straße zu einer Körperverletzung gekommen sei. Dazu wurde eine Streife entsandt, die einen entsprechenden Sachverhalt vor Ort aufnahm.

Im Rahmen der laufenden Anzeigenaufnahme stellten die Beamten fest, dass in einem unmittelbar in der Nähe befindlichen Lokal eine Veranstaltung durchgeführt wurde, bei der augenscheinlich mehrere Personen randalierten. Zur Klärung dieser Wahrnehmung wurden weitere Streifen angefordert.
Nachfolgend konnte festgestellt werden, dass sich in dem Lokal sowie im unmittelbaren Umfeld circa 80 Personen aufhielten. Diese waren zum Teil deutlich alkoholisiert. Innerhalb dieser Personen kam es immer wieder zu Aggressionen beziehungsweise Schubsereien.

Aufgrund der angeheizten Stimmung und dem unmittelbaren Bevorstehen einer Eskalation, wurde durch die Polizei das sofortige Ende der Veranstaltung erklärt. Die Stimmung wurde nun im Außenbereich noch aggressiver, was sich sowohl in Tätlichkeiten innerhalb der Veranstaltungsteilnehmer, als auch gegen die eingesetzten Polizeibeamten entlud.

In dieser Situation wurden aus dem Lokal Hilferufe wahrgenommen und auch dort ein Gerangel festgestellt. Aufgrund dieser Umstände sollte das Lokal durch die eingesetzten Polizeibeamten geräumt werden. Während die eine Hälfte der anwesenden Personen der Aufforderung zum Verlassen des Lokals nachkam, bedrängte die andere Hälfte die eingesetzten Kräfte. Zur Durchsetzung der Räumung sowie zur Beendigung des Einwirkens auf die eingesetzten Beamten, mussten die verbleibenden Personen teilweise mit unmittelbarem Zwang aus dem Lokal gebracht werden. Im Verlauf des Einsatzes wurden sechs Personen in Sicherheitsgewahrsam genommen.

Nur durch den konsequenten Einsatz der Polizei vor Ort, konnte eine weitere Eskalation und der Beginn von mehreren Schlägereien unter den anwesenden Personen verhindert werden. Kenntnisse über möglicherweise verletzte Personen liegen bislang nicht vor. Der Einsatz und insbesondere das Verhalten der Personen wurden durch mehrere Body-Cams aufgezeichnet.

Weitere Ermittlungen bezüglich des Gesamtablaufs und weiterer Straftaten werden in diesem Zusammenhang durchgeführt.

***
Polizei München

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion