Stade – Treckerdemo in Hamburg: Lange Staus bei Anfahrt

Treckerdemo141119
Treckerdemo in Hamburg: Lange Staus bei Anfahrt – Foto: Polizei

Stade (NI) – Am heutigen frühen Morgen haben sich zwischen 08:00 h und 10:45 h fast 700 Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Traktoren durch den Landkreis Stade auf den Weg nach Hamburg zu einer angekündigten großen Treckerdemo gemacht.

Ca. 220 Fahrzeug hatten sich dazu in Stade gesammelt und wurden dann mit Polizeibegleitung bis zur Landesgrenze geleitet. Vorher waren schon ebenfalls ca. 220 Traktoren aus dem Weser-Ems-Bereich teilweise von weit her u. a. aus dem Landkreisen Leer, Aurich über die Weser und dann über Bremervörde nach Horneburg nach Neukloster gefahren und wurden dann von dort nach einem Zwischenstopp weiter nach Hamburg geleitet.

Ca. 100 Einzelfahrzeuge von Obstbauern aus dem Alten Land hatte sich selbständig auf den Weg zum Hamburger Großmarkt gemacht, um an der Demo teilzunehmen.

Das erhöhte Aufkommen an landwirtschaftlichen Fahrzeugen führte dabei zu erheblichen Verkehrsstörungen auf den Bundesstraße 73 und der Bundesstraße 3 aus Richtung Rade vor der Einmündung B3/B73 in Ovelgönne.

Die Rückfahrt der Trecker erfolgt nach Veranstaltungsende selbständig wieder zurück in die Heimatbereiche. Auch in den späten Nachmittagsstunden muss deshalb noch mit Behinderungen gerechnet werden.

OTS: Polizeiinspektion Stade

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion